Kircheneintritt – Wiedereintritt

Nähere Informationen, die über diese Auskünfte hinausgehen, erhalten Sie im Pfarrbüro oder vom Pfarrer persönlich.

Die Zahl der Kirchenaustritte hat in der Geschichte der Bundesrepublik ein bisher unbekanntes Ausmaß erreicht. Was auch immer die Motive sein mögen, die Kirchenaustritte sind uns keinesfalls gleichgültig. Dabei ist besonders der Gedanke bedrückend, dass den Menschen vielleicht der christliche Glaube und die kirchliche Gemeinde nichts mehr bedeuten könnten.

Auch wir leiden manchmal an den Unzulänglichkeiten und am menschlichen Versagen der Kirche sowie ihrer Mitglieder. Die persönliche Entscheidung des Einzelnen wollen und müssen wir allerdings akzeptieren.

Wir möchten aber auch darauf hinweisen, dass die Gemeinschaft der Kirche jederzeit offen bleibt und dass die Menschen keine verschlossenen Türen finden werden, wenn sie wieder ein neues Verhältnis zum christlichen Glauben und der Gemeinde gewinnen sollten. Sie suchen -oft mit vorsichtigen Schritten- eine neue "Heimat" in der Kirche. Oft wissen sie aber auch nicht, wie sie "in die Kirche eintreten" oder "wiedereintreten" können. Dabei ist es ganz einfach: Nehmen Sie Kontakt mit dem Pfarrer auf. Er bespricht mit Ihnen gern die nötigen Schritte und Formalitäten. Die Art und Weise des Eintritts oder Wiedereintritts können Sie dabei selbst mit festlegen.

Sie finden immer unsere Unterstützung. Ob Sie sich als Jugendlicher oder Erwachsener mit solchen Gedanken befasst haben - fragen Sie uns einfach. Wir würden uns sehr darüber freuen.